25 Jahre Eine Welt Laden Filderstadt

zur Startseite - EINE WELT LADEN Filderstadt

Rosenstraße 36
70794 Filderstadt-Bernhausen
Tel.: 0711 / 70 63 63

...seit mehr als 25 Jahren in Filderstadt

zur Startseite - EINE WELT LADEN Filderstadt
Kopf-Bildleiste Faires Filderstadt - Sortiment

Fairtrade FilderStadt-Aktivitäten 2017/2018

"Fairtrade Town" für weitere zwei Jahre

Vor den Sommerferien kam der Brief in der Stadtverwaltung an: Filderstadt bleibt auch in den Jahren 2020 und 2021 zertifizierte Fairtrade Stadt der internationalen Kampagne "Fairtrade Towns". Im Oktober wurde auf die frohe Botschaft angestoßen und den Ehrenamtlichen wurde vom OB gedankt.


Oberbürgermeister Traub  hatte die Akteure des Fairtrade Gedankens eingeladen, die erneute Re-Zertifizierung gemeinsam zu feiern. Neben den aktiven Ehrenamtlichen der Aktionsgruppe Faires Filderstadt wurden Vereine, Schule, Kirchengemeinden und Institutionen eingeladen, die in den letzten Jahren Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Fairer Handel durchgeführt hatten. Außerdem wurden Einzelhandelsgeschäfte und Gaststätten, die faire Produkte verkaufen bzw. anbieten, zu einem kurzweiligen Abend rund um das Motto "Faire Süd-Früchtchen" eingeladen.



Bei der Veranstaltung im Bürgerhaus "Sonne" in Sielmingen gab es einen kleinen Rückblick auf die "Faitrade-Historie" vom Beschluss des Gemeinderats, Fairtrade Town werden zu wollen, über die verschiedenen Aktionen von Vereinen, Kirchengemeinden, Schulen und vom EINE WELT LADEN Filderstadt.
Der Fairtrade-Umsatz ist im letzten Jahr in Deutschland erneut um 15 Prozent gestiegen und auch in Filderstadt wurde das Thema in viele Ecken der Stadt getragen. - Als besonderes Highlight wurde die faire "Filderstadt-Schokolade" hervorgehoben, die seit dem Herbst 2018 auf dem Markt ist und schon 10.000 mal verkauft wurde.
Der OB hob in seiner Begrüßung besonders hervor, dass Filderstadt ohne das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen "Aktionsgruppe Faires Filderstadt" nicht so dastehen würde.


Entsprechend dem Motto der Veranstaltung stand ein Vortrag von Markus Buban, Geschäftsführer des Fairhandels-Importeurs "Kipepeo", im Mittelpunkt des Abends. Er berichtete von den Hintergründen der Unternehmensgründung und der Motivation sich dem Fairen Handel zu verschreiben. "Kipepeo" importiert frische und getrocknete Südfrüchte von Kleinbauern in Uganda und Tansania. Mehr als 300 Bauernfamlilien konnten durch die Vermarktung ihrer Früchte über den Fairen Handel in den vergangenen Jahren ihre Familien regelmäßig ernähren und ihren  Lebensstandard nachhaltig verbessern. "Unsere Partner liefern nur Bio-Qualität aus Handarbeit. Diese hat natürlich auch ihren Preis. Aber durch faire Bezahlung ist es den Bauernfamilien möglich, ihre Kinder zur Schule zu schicken und auch schwere Krisenzeiten zu überstehen".

Bei der Veranstaltung kam auch der Genuss nicht zu kurz:

Kandara Diebate von der Elfenbeinküste begleitete die Veranstaltung musikalisch und faszinierte die Zuhörer und Zuhörerinnen mit seiner Musik mit der Kora (der gezupften westafrikanischen Stegharfe) und wurde dabei von einem Mitglied der Aktionsgruppe Faires Filderstadt, Halyna Burt, begleitet.

Die Fairtrade-AG des Elisabeth-Selbert-Gymnasiums bot an ihrem "Cocktail-Stop" leckere alkoholfreie Südfrüchte-Cocktails aus Fairtrade-Säften und -Früchten an. Zusammen mit den zur Verkostung angebotenen frischen Früchten des Importeurs "Kipepeo" war es also ein Abend der köstlichen Vitaminbomben.

Vollendet wurde der Abend durch das leckere faire Fingerfood-Buffet von Sungog Marmull und durch lebhafte Gespräche und regen Austausch.