25 Jahre Eine Welt Laden Filderstadt

zur Startseite - EINE WELT LADEN Filderstadt

Rosenstraße 36
70794 Filderstadt-Bernhausen
Tel.: 0711 / 70 63 63

...seit mehr als 25 Jahren in Filderstadt

zur Startseite - EINE WELT LADEN Filderstadt
Kopf-Bildleiste Fairer Handel - Bäuerin

Fairer Handel: Agenda 2030 / Nachhaltigkeit

Welt:Bürger gefragt!

Entwicklungspolitische Leitlinien für Baden-Württemberg

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat mit Beschluss des Ministerrats vom 5.2.2013 entwicklungspolitische Leitlinien für das Land verabschiedet. Dem Beschluss ging im Jahre 2012 ein Dialogprozess voraus, in dem mehr als 1500 Bürgerinnen und Bürger über 2500 Vorschläge eingebracht haben. Darüber hinaus haben sich 120 Verbände und Organisationen in den Beteiligungsprozess eingebracht. 
Zu den sieben Handlungsfeldern gehört auch der Block: 
Nachhaltiger Konsum, Verantwortliche Beschaffung und Fairer Handel:


... Baden-Württemberg soll ein Vorreiter im Fairen Handel und in verantwortlicher Beschaffung werden...

Auszug aus den Leitlinien: 

Nachhaltiges Konsumverhalten ist ein entscheidendes Element, um nachhaltige Entwicklung zu fördern. Nachhaltige Produkte sind ökologisch und möglichst regional erzeugt und fair gehandelt. Bei ihrer Herstellung werden die Menschenrechte und internationale Sozialstandards wie die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) beachtet. Das Ziel ist, in allen Wirtschaftsbereichen gerechte internationale Handelsbeziehungen und faire Arbeitsbedingungen zu erreichen. 
Das Land hat bei der verantwortlichen Beschaffung eine Vorbildfunktion. Die Landesregierung berücksichtigt deshalb bei ihrer Beschaffung neben ökonomischen auch regionale, öko-logische und soziale Kriterien und bevorzugt, wo möglich, Produkte aus Fairem Handel. Die Landesregierung wird die dafür notwendigen Voraussetzungen im Bereich des Vergaberechts schaffen. Um eine verantwortliche Beschaffung umzusetzen, sollen die Beratungsarbeit intensiviert und Evaluierungs- und Monitoring-Instrumente eingeführt werden. Das Land erkennt die besondere Rolle der Kommunen als Beschaffer von Waren und Dienstleistungen an und setzt sich für Rahmenbedingungen ein, die für ein verantwortliches kommunales Beschaffungswesen notwendig sind. 
Der Faire Handel ist ein wirkungsvolles Instrument der Entwicklungszusammenarbeit und der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit – insbesondere über die Weltläden. Baden-Württemberg ist schon heute das Bundesland mit der höchsten Dichte an Weltläden. Trotzdem macht der Anteil des Fairen Handels in Baden-Württemberg nur einen sehr kleinen Anteil des gesamten Handels aus. Gemeinsam mit allen Akteurinnen und Akteuren engagiert sich das Land Baden-Württemberg deshalb für einen umfassenden Ausbau des Fairen Handels.